Aufräumen nach Marie Kondo, die KonMari-Methode

Aufräumen nach Marie Kondo, die KonMari-Methode

kleiderschrank aufräumen marie kondo

Die KonMari-Methode kommt von der “Ordnungsberaterin” Marie Kondo. Sie ist Japanerin und derzeit immer beliebter. Sie hat mittlerweile Bücher veröffentlicht und hatte auch Auftritte im TV. Sogar eine eigene Netflix-Serie ist gestartet, “Aufräumen mit Marie Kondo”.  Doch was genau ist die KonMari-Methode? Das erklären wir dir in diesem Blog.

Immer in einer bestimmten Reihenfolge entrümpeln

Man entrümpelt in einer bestimmten Reihenfolge. Zuerst die Kleidung, dann Bücher, danach Unterlagen und Papiere. Wenn das geschafft ist, folgt der Kleinkram, auch “Komono” genannt. Das sind Sachen, die sich der anderen Kategorien nicht zuordnen lassen. Zum Beispiel: Make-Up, Badartikel, CD´s, Elektrogeräte, Accessoires usw.   Zum Schluss dann die Erinnerungsstücke. 

Warum diese Reihenfolge? Hier wird empfohlen, mit einer Kategorie zu beginnen, wo das Entsorgen weniger schwerfällt und sich an die Sachen mit emotionalem Wert vorzuarbeiten.

Darauf achten, dass man nicht nach Zimmern, sondern nach Kategorien aufräumt

Laut Marie Kondo ist es der falsche Ansatz einzelne Zimmer auszumisten oder aufzuräumen. Das heißt, wenn du einen Kleiderschrank ausmisten möchtest, solltest du gleich die anderen Schränke und die Garderobe im Flur mit in Angriff nehmen. Alles was mit der Kategorie Kleidung zu tun hat. Was ist hierbei die beste Vorgehensweise?

Am besten alles auf einen Haufen werfen. Denn nur so wird einem bewusst, wie viel man eigentlich besitzt. Dasselbe machst du mit den Büchern und Papierkram. 

Auf sich selbst hören

Wenn man nun einen riesigen Haufen Kleidung, Bücher oder Papierkram vor sich zu liegen hat, geht es nun ans ausmisten. Dabei wird nur ein einziges Kriterium geltend, das “Sparking Joy”. Verspürt man bei einem Teil Glücksgefühle, so darf man es behalten. Alles andere wird entsorgt. Etwa zwei Drittel können laut der Expertin dadurch entsorgt werden. Außerdem: Wer sich mit Dingen umgibt, die einen glücklicher machen, ist man selber glücklicher.

Einen festen Aufbewahrungsort suchen

Wenn alle Schritte abgeschlossen sind, folgt der nächste wichtige Grundsatz: Alles bekommt seinen festen Platz. Das kann etwas dauern, aber genau hier liegt der langfristige Erfolg. Einmal richtig aufgeräumt, hat für immer Ordnung. So werden nach der Verwendung die Dinge wieder an ihren festen Platz zurückgelegt und spart Zeit mit ständig neuen langen aufräumen. 

Wenn alles seinen Platz gefunden hat, sollte auch alles richtig verstaut werden. Marie Kondo hat hier eine besondere Falttechnik für Kleidung, Unterwäsche und Socken. Wir haben dir hier ein Video verlinkt, wo die Technik genau gezeigt wird: Video

Außerdem gibt es noch folgende Tipps: 

  1. Schubladen sollten am besten nur zu 90% befüllt werden. So entsteht genug Platz zum Aus- und einräumen. 
  2. Dunkle Farben gehören nach hinten und hellere nach vorne – so wird man von einer Welle des Glücks überrollt. 
  3. Kleidungsstücke, die auf einen Bügel gehängt werden, sollten eine aufsteigende Linie erzeugen. Das heißt: Schwere Jacken und Mäntel nach links und leichte Blusen und Röcke nach rechts. In der Mitte: Kleider, Cardigans etc. 

Wir schätzen unseren Besitz und bedanken uns

Für die meisten klingt es zunächst ungewöhnlich, aber bei allen Dingen, die wir aussortieren, müssen wir uns laut der KonMari-Methode bei ihnen zuvor bedanken. Sage Danke zu deinem alten Merch-Shirt, dass es Teil deines Lebens war und Danke zu den alten Krimi-Büchern, dass sie dir spannende Stunden gebracht haben. Auch bei den unliebsam gewordenen Teilen sollte man sich bedanken, sowie auch bei seinem Haus oder seiner Wohnung. Bei den ersten Malen wirst du dir vielleicht etwas komisch vorkommen, aber diese Art des Aufräumens lehrt dich, achtsam mit deinem Besitz umzugehen. 

Alles in allem hat die KonMari-Methode einen schönen Nebeneffekt. In Zukunft wird man sich zweimal überlegen, ob man überhaupt etwas Neues braucht. Das tut nicht nur dir und deinem Kleiderschrank gut, sondern es ist nachhaltiger und entlastet die Umwelt

Was hältst du von dieser Verfahrensweise?

Teile uns doch gerne mit, ob diese Methode etwas für dich wäre und wenn nicht warum. Oder wendest du diese bereits an? Lass es und wissen. Wir freuen uns auf dein Feedback.

Euer Secondhand Love-Team

 

Zu den Büchern von Marie Kondo: Bücher

Aufräumen nach Marie Kondo, die KonMari-Methode
Nach oben scrollen