Stoffe, die Du lieber meiden solltest

Stoffe, die Du lieber meiden solltest

Viele Stoffe und andere Materialien die man meiden sollte, begegnen uns im Alltag beim fröhlichen Shopping. Aber wie erkenne ich umwelt- und tierfreundliche Materialien in Bezug auf Kleidung? Ein kleiner Blick auf das Etikett reicht meist schon vollkommen aus! In diesem kleinen Blog zeigen wir Dir, von welchen Geweben Du lieber Abstand nehmen solltest. Nicht nur die Umwelt wird Dir dankbar sein, sondern auch die geliebten Vierbeiner. 

Und hier sind einige Stoffe, welche Du meiden solltest:

  • Seide
  • Pelze (Füchse, Hermelin, Nerze)
  • Leder (Kuhleder, Echsenleder)
  • Daunen

Begründung und Erläuterung dieser Stoffe:

1. Seide

seide (1) (1)
Seide

Die Seidenraupe wird mit Heißwasser oder heißen Wasserdampf abgetötet, bevor sie zu einem Seidenspinner heranwachsen können. Der gewonnene Seidenfaden wird in Seifenwasser gewaschen und mit Schwefeldioxid gebleicht.

2. Pelze

Fuchsfell Stoff meiden
Fuchsfell
Hermelin Stoff meiden
Hermelin

Pelze jeglicher Art werden auf brutalste Art und Weise gewonnen. Die Tiere werden in Zuchten auf engstem Raum gehalten und teilweise sogar gemästet bevor sie geschlachtet und gehäutet werden. Viele werden oft aggressiv gegenüber Artgenossen und tragen schwere Wunden davon. Diese Vierbeiner werden in dieser Umgebung geboren und sehen nie etwas anderes außer die Gitterstäbe ihres Käfigs. Oft werden die Tiere beim Abziehen oder Entfernen des Pelzes nicht betäubt.

Aus dem Haar des Nerzes werden zum Beispiel Make-up Pinsel oder unechte Wimpern gemacht. 2020 wurden in Dänemark über 15 Millionen Nerze getötet, weil dort ein mutiertes Virus entdeckt wurde, welches dem Menschen gefährlich werden könnte.

3. Leder

Krokodilleder Stoff meiden
Krokodilleder
Kuhleder Stoff meiden
Kuhleder

Ähnlich wie bei der Gewinnung von Pelz werden die Tiere eng an eng gehalten und haben sehr wenig Auslauf. Neue Verhaltensweisen, angepasst an die Situation, führen oft zu schmerzhaften Auseinandersetzungen. Zudem werden die Tiere immer lebendig gehäutet. Je nachdem wird das Tier danach getötet und das Fleisch wird noch weiter verarbeitet. Manchmal werden die Tiere dann aber entsorgt oder – im Falle von Krokodilen – den eigenen Artgenossen zum Fraß vorgeworfen.

4. Daunen

Daunenfeder Stoff meiden
Daunenfeder

Leider sind in diesem Blog auch Daunen keine Ausnahme. Hier unterscheidet man die Methoden “Lebendrupf” und Schlacht- bzw. Totrupf. Lebendrupf. Wie der Name schon sagt, leitet sich davon ab, dass dem Vogel bei lebendigem Leib (auch ohne Betäubung) die Federn ausgerissen werden. Bei dem Schlacht-/Totrupf, werden den Vögeln erst die Federn entwendet, nachdem sie schon geschlachtet worden sind. Es gibt auch eine Ausnahme in dem Fall der Eiderdaunen, diese werden aus den Nestern der Eiderenten (wilde Enten) gesammelt. Oft werden aber eben nicht jene Federn genutzt, sondern die herkömmlichen Daunen.

5. Wolle

Auch Schafs- oder Ziegenwolle (Merino, Kaschmir, Wolle) sollte genauer betrachtet werden. Jedoch gibt es hier auch Unterschiede in den jeweiligen Verhalten der Bauern und kann daher nicht pauschalisiert werden.

Hast Du zuvor darauf geachtet, wo und wie Deine Kleidung hergestellt wurde? Wir hoffen, dass dieser Beitrag Dir dabei hilft, worauf man beim Kauf neuer Kleidung achten sollte und wie diese hergestellt wird. 

Du hast Fragen? Dann schreibe uns gerne eine Mail an info@secondhand-love.com oder hinterlasse uns gerne ein Kommentar.

Hier geht es zu den “Freundlichen” Stoffen

Euer Secondhand Love-Team

Stoffe, die Du lieber meiden solltest
Nach oben scrollen